top of page

Am Samstag gilt es für die KURPFALZ BÄREN


Nur einen Punkt trennt die SG 09 Kirchhof von den KURPFALZ BÄREN in der Tabelle der 2. Bundesliga, wobei Kirchhof auf dem Abstiegsplatz steht und Ketsch auf dem Relegationsplatz. Gewinnen die Bären das Spiel, können sie ein kleines Polster von 3 Punkten gegen den Abstieg aufbauen, gehen sie aber als Verlierer aus der Partie finden sie sich in der roten Abstiegszone der Tabelle wieder.

 

„Wir wissen um die Bedeutung des Spiels und werden alles daransetzen, mit dem Publikum im Rücken, die zwei Punkte in Ketsch zu behalten. Zudem haben wir aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen, da hat uns Kirchhof mit seinem Tempospiel in der ersten Halbzeit überrannt.“, sagte Franzi Steil vor dem Spiel.

Die KURPFALZ BÄREN haben inzwischen aber eine erstaunliche Entwicklung genommen und das ihren Fans im Spiel gegen Rödertal gezeigt, als sie spielerisch im Angriff sehr gute Lösungen fanden und das über einen langen konstanten Zeitraum. 

 

Verstecken müssen sie sich demnach nicht, müssen aber versuchen, das Tempospiel der Gäste und das Zusammenspiel mit deren Kreisläuferin zu unterbinden. 

Steil vor dem Heimspiel: „Wir wollen gegen Kirchhof mit Spielfreude agieren und aggressiv verteidigen, dabei versuchen wir ein hohes Tempo auf die Platte zu legen.“

Kranke und angeschlagene Spielerinnen bei den KURPFALZ BÄREN verhinderten eine reibungslose Trainingswoche, trotzdem ist Franzi Steil zuversichtlich, den gleichen Kader wie gegen Rödertal aufbieten zu können. Johanna Wiethoff kehrt zur Mannschaft zurück, aber Ina Scheffler muss genauso wie Lea Marmodee, Nell Gotta und Amelie Möllmann pausieren.

 

Die KURPFALZ BÄREN hoffen auf eine volle Halle, denn mit vielen Fans im Rücken sind sie doch noch stärker in ihrer Bärenhöhle. Das Spiel beginnt am Ostersamstag um 19.00 Uhr in der Neurotthalle.

Comments


bottom of page