top of page

Der Tabellenführer kommt nach Ketsch



Seit Januar befanden sich die KURPFALZ BÄREN unter Druck und immer mit der Prämisse gewinnen zu müssen. Nach dem überragenden Sieg in Nürtingen (22:33) sieht die Tabellensituation für die Bären derzeit im Abstiegskampf nicht schlecht aus. Nun kommt am Samstag um 19.00 Uhr der Tabellenführer, HSV Solingen-Gräfrath in die Neurotthalle.


Die Gäste um Trainerin Kerstin Reckenthäler kämpfen noch um den direkten Aufstieg in die 1. Bundesliga und werden alles daran setzen gegen Ketsch einen weiteren Schritt in diese Richtung zu gehen, zumal sie derzeit gegenüber Berlin und Göppingen in der Pole-Position sind. Mit Pia Adams, Vanessa Brandt und Lara Karathanassis hat diese individuell starke Mannschaft drei exzellente Rückraumspielerinnen, die mit ihrem hohen Tempo jeden Fehler eiskalt bestrafen. Sie werden alle Hebel in Bewegung setzen, um gegen die KURPFALZ BÄREN nicht auszurutschen.


„Für uns geht es darum, so ein druckloses Spiel mal zu genießen, aber eine gewisse Spannung dürfen wir nicht verlieren. Ich hoffe, dass das nicht gewinnen müssen bei meiner Mannschaft positive Kräfte freisetzt und sie mit viel Mut, Zuversicht und Optimismus agieren wird.“, sagte Trainerin Franzi Steil unter der Woche.


Die KURPFALZ BÄREN wollen den Zuschauern ein schönes Spiel bieten, vielleicht ein bisschen auf Augenhöhe. Svenja Mann ist am Samstag für die Neckarsulmer Union im Einsatz und Mireia Torras Parera weilt bei der spanischen Beachhandball-Nationalmannschaft. Ansonsten sind einige Spielerinnen angeschlagen und mit Verstärkung aus der A-Jugend wird Franzi Steil erst kurzfristig sehen, welchen Kader sie zur Verfügung hat.


Nach der Pressekonferenz wird im Foyer noch ein neues Projekt der KURPFALZ BÄREN vorgestellt – seid gespannt!

コメント


bottom of page