top of page

Eine gute Halbzeit reicht den KURPFALZ BÄREN nicht


Die KURPFALZ BÄREN kamen am Sonntagmittag bei der TuS Lintfort gut ins Spiel. Bis zur 4. Minute war die Partie ausgeglichen, ehe Sara Goudarzi, Gianina Bianco und Svenja Mann auf 4:7 erhöhen konnten. Doch Lintfort hielt den Abstand stabil, auch wenn Johanna Wiethoff im Ketscher Tor etliche Chancen der Gastgeber zunichte machte. „Wir sind mit 14:12 in die Halbzeit gegangen, aber schade, dass wir da keine höhere Führung herausspielen konnten, was durchaus im Bereich des möglichen gewesen wäre.“, resümierte Franzi Steil nach dem Spiel.


Schon in den ersten fünf Minuten der 2. Halbzeit bekamen die KURPFALZ BÄREN in der Abwehr keinen Zugriff. Das Spiel von Lintfort konnten die Bären nicht unterbrechen und die Zweikämpfe wurden zu häufig verloren. Bis zum 18:18 in der 38. Minute konnte Ketsch noch mithalten, doch die erarbeiteten Angriffsituationen wurden von Norah Ayse Kothen entschärft, die dann das Gegenstoßspiel von Lintfort eingeleitet hat. In der 42. Minute stand 43:18 auf der Anzeigetafel, was die KURPFALZ BÄREN nicht mehr aufholen konnten. Am Ende verloren sie mit 33:27.


Franzi Steil sagte nach dem Spiel: „Am Ende des Tages haben wir das Spiel verdient verloren, vielleicht muss es nicht ganz so hoch ausgehen, aber es wirft uns nicht um. Nach 3 sehr schweren Spielen haben wir 4:2 Punkte und sind damit absolut im Soll. Wichtig ist, dass wir aus unseren Fehlern lernen und die richtigen Schlüsse aus der Niederlage ziehen.“


Für die KURPFALZ BÄREN spielten:


01 Katarina Longo, 66 Johanna Wiethoff, 04 Svenja Mann (9/1), 06 Sara Goudarzi (2), 07 Katja Hinzmann, 09 Gianina Bianco (2), 14 Ina Scheffler (1), 17 Nell Gotta, 18 Mireia Torras Parera (6/5), 33 Amelie Möllmann (1), 80 Lena Sophie Stitzel, 82 Rebecca Engelhardt (6), 98 Katharina Hufschmidt


Foto: TuS Lintfort

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page