top of page

Für die KURPFALZ BÄREN geht es in die heiße Phase im Abstiegskampf


Am Samstagabend um 19.00 Uhr sind die "Red Sparrows“ von der HSG Freiburg zu Gast in der Ketscher Neurotthalle. Die Gäste aus dem Breisgau stehen aktuell auf dem 14. Tabellenplatz und sind 7 Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Bei 4 ausstehenden Spielen ist ein Sieg gegen die KURPfALZ BÄREN Pflicht, um weiter eine Chance auf den erhofften 12. Platz zu haben.

 

Die Bären sind gewarnt und kennen die Kampfkraft der Freiburgerinnen. Franzi Steil erwartet ein sehr Zweikampf-intensives Spiel und warnt vor den Gegenstößen von Saskia Probst und Simone Falk. Die KURPFALZ BÄREN müssen es schaffen, gegen die offensive Abwehr dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Das heißt, den Ball laufen lassen, sich ohne Ball bewegen, um gute Wurfsituationen zu kreieren, die dann effektiv und effizient verwandelt werden müssen.

 

„Wir müssen äußerst diszipliniert agieren, sowohl vorne als auch hinten. Freiburg ist eine wuselige Mannschaft, die immer wieder Lücken in der Abwehr findet, hier gilt es in der Abwehr und im Rückzug schlau zu spielen, um Freiburg keine einfachen Tore zu gewähren.“, sagte Franzi Steil vor dem Spiel.

Weiter gibt sie bekannt: „Wir wissen, was für uns auf dem Spiel steht, wir hoffen auf eine volle Halle und erneut auf ein besonderes Heimspiel. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit den Zuschauern im Rücken unser Leistungspotential und Niveau abrufen können, und wir in der Lage sind, Freiburg zu schlagen.“

 

Lasst uns die Neurotthalle am Samstagabend zu einer echten Bärenhölle machen!

 

댓글


bottom of page