top of page

KURPFALZ BÄREN brechen in der 2. Halbzeit ein


Es dauerte mal wieder mehrere Minuten, bis die KURPFALZ BÄREN im Spiel gegen den HC Rödertal am Samstagabend, 04.11.2023 ihr erstes Tor schossen. Svenja Mann netzte nach 6:16 Minuten zum 1:3 ein, was der Auftakt zu einer super ersten Halbzeit werden sollte. In der 8. Minute stand es noch 2:4 für die Gäste aus Sachsen, aber dann spielten die Bären groß auf. Sieben Tore in Folge bescherte den KURPFALZ BÄREN eine 5-Tore-Führung zum 9:4 (14. Minute). Endlich brachten die Ketscherinnen ihre starke Leistung in die erste Halbzeit. Auch wenn Rödertal noch aufholen konnte (12:9, 26. Minute), gefährlich waren sie den Bären bis zur Halbzeit nicht mehr. Mit 14:10 wurden die Seiten gewechselt.

Doch dass der Vorsprung noch nicht komfortabel war, mussten die 360 Zuschauer in der zweiten Hälfte des Spiels feststellen. Eine Zeitstrafe für Viviane Schranz und dann für Amelie Möllmann, und schon stand es in der 35. Minute nur noch 15:14. Die KURPFALZ BÄREN kämpften und gaben alles, aber ihr Spiel war nun zu statisch, sie bekamen keinen Zugriff mehr und die Folge war der Ausgleich zum 16:16 in der 40. Minute. Mit ihren Angriffen spielten die Bären die Torhüterin der Rödertalbienen warm, die nun etliche Bälle entschärfte und ihr Team ins Spiel zurückbrachte. 15 Minuten vor Schluss lagen die KURPFALZ BÄREN erstmals mit 2 Toren hinten, kämpften sich aber nach 50:15 Minuten zum 23:23 Ausgleich. Doch technische Fehler der Gastgeber und überragende Paraden der Gäste-Torhüterin, brachte die Rödertalbienen wieder mit 3 Tore in Führung (23:26, 54. Minute). Die Fans versuchten, ihre Bären wieder nach vorne zu peitschen und nach 57:25 Minuten war die Hoffnung auf wenigstens einen Punkt da, als Amelie Möllmann zum 27:28 traf. Doch am Ende reichte es leider nicht, die KURPFALZ BÄREN verloren das Spiel mit 27:30.

„Wir haben eine super erste Halbzeit gespielt und verdient mit 4 Toren geführt. Doch in der zweiten Halbzeit, die geprägt war von viel Tempo und Feuer, konnten wir unser Spiel nicht mehr durchziehen. Meine Mannschaft hat 60 Minuten alles gegeben und gekämpft, nächste Woche kommt die nächste Aufgabe.“, so Trainerin Franzi Steil nach dem Spiel.

Für die KURPFALZ BÄREN spielten:

66 Johanna Wiethoff, 90 Katrin Rüttinger, 04 Svenja Mann (4/1), 06 Sara Goudarzi, 07 Katja Hinzmann (2), 09 Gianina Bianco (8), 14 Ina Scheffler, 18 Mireia Torras Parera (4/1), 33 Amelie Möllmann (3), 77 Viviane Schranz, 80 Lena Sopihe Stitzel (1), 82 Rebecca Engelhardt (5), 98 Katharina Hufschmidt


Fotos: Christian Schmitz


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page