top of page

KURPFALZ BÄREN lassen Punkte liegen

Zuerst spielten sie eine überragende erste Halbzeit, in der sie vor Spielfreude getrotzt haben und körperlich gegen Rödertal hielten, dann zeigten die KURPFALZ BÄREN in der zweiten Halbzeit wenig Struktur und Konsequenz.

 

Nach 5 Minuten stand es in der Sporthalle Grossrohrsdorf 2:5 für Ketsch, doch Aufstiegsaspirant Rödertal glich 3 Minute später zum 5:5 aus. Schön herausgespielte Angriffe und eine konzentrierte Abwehr ließen die KURPFALZ BÄREN wieder auf 6:9 davonziehen (14. Minute), aber auch das holten die Gastgeberinnen wieder auf (16. Min. 9:9). In dieser Phase hatten die KURPFALZ BÄREN etliche Chancen, aber Pfosten, Latte und die Torhüterin verhinderten die Treffer von Ketsch. Bis zur 21. Minute war es dann der erhoffte offene Schlagabtausch, den die Bären den Rödertalbienen bieten wollten (12:12), ehe Ketsch mit einem 4-Tore Lauf und einer starken Torhüterin Katrin Rüttinger auf 12:16 erhöhen konnte. Bis zur Pause wehrte sich der HC mit allen Kräften und kam auf 16:18 ran.

 

In der zweiten Hälfte stellte Rödertal auf eine 6:0 Abwehr um, mit der die KURPFALZ BÄREN nicht zurechtkamen. Die Bären ließen die Konsequenz, die sie in der ersten Halbzeit gegen die offensive Abwehr hatten, total vermissen, wodurch sie viele einfache Tore kassierten. Nach 40 Minuten stand immerhin noch 22:22 auf der Anzeige, doch Rödertal erhöhte binnen 5 Minuten auf 25:22. In der 49. Minute kamen die KURPFALZ BÄREN zwar nochmal auf 26:25 ran, aber die Gäste schafften es nicht mehr, dem Tabellenzweiten gefährlich zu werden. Am Ende ging die Partie mit 32:28 an den HC Rödertal.

 

„Insgesamt war es ein positiver Auftritt, aber ich bin wirklich enttäuscht, weil ich glaube, dass hier mehr drin gewesen wäre. Mit ein bisschen mehr Struktur und Spielglück in den entscheidenden Situationen hätten wir hier etwas holen können.“, sagte Franzi Steil nach dem Spiel. Doch das Spielglück war ihnen am Samstagabend nicht vergönnt und so mussten sie nach einem insgesamt guten Spiel enttäuscht und traurig die Heimreise antreten.

 

Für die KURPFALZ BÄREN spielten:

01 Katarina Longo, 90 Katrin Rüttinger, 04 Svenja Mann (11/2), 6 Sara Goudarzi, 07 Katja Hinzmann (1), 09 Gianina Bianco (4), 18 Mireia Torras Parera (3), 22 Janneke Geigle, 77 Viviane Schranz (2), 80 Lena Sophie Stitzel (2), 82 Rebecca Engelhardt (5), 98 Katharina Hufschmidt


Foto: HC Rödertal

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page