top of page

KURPFALZ BÄREN siegen im Derby gegen Mainz

Mit nur neun Feldspielerinnen, einer angeschlagenen Mireia Torras Parera und als Außenseiter nach Mainz gefahren, holen die KURPFALZ BÄREN den Derby-Sieg nach Ketsch.

 

Die ungefähr 100 mitgereisten Fans der KURPFALZ BÄREN sahen bis zur 12. Minute (4:4) eine ausgeglichene Partie, die geprägt war von technischen Fehlern auf beiden Seiten. Doch dann leisteten sich die Bären einige Fehler zu viel und die „Meenzer Dynamites“ konnten auf 9:6 (20. Minute) davonziehen. Aber Engelhardt, Torras Parera und Mann schafften nach nur 2:21 Minuten den Ausgleich (9:9), wobei Ina Scheffler noch das 9:10 reinhaute. Die Gastgeber aus der Landeshauptstadt ließen sich nicht beirren und blieben dran, ehe Viviane Schranz zum Halbzeitstand von 13:14 einnetzte.

 

Der überaus faire und unparteiische Kommentator auf Sportdeutschland.tv prophezeite in der Pause, dass die Mannschaft gewinnt, die besser aus der Kabine kommt. Nach 5 Minuten in der zweiten Hälfte waren das definitiv die KURPFALZ BÄREN, was dieser neidlos anerkannte. Denn nach 38:24 gespielten Minuten stand es völlig verdient 15:22 für die Gäste aus der Kurpfalz. Eine starke Abwehr, in der die 18-jährige Viviane Schranz nach dem Ausfall von Lena Sophie Stitzel im Zentrum ohne Angst agierte und Svenja Mann, Rebecca Engelhardt, sowie Katja Hinzmann dem individuell starken Rückraum den Schneid abkaufen. Auch wenn die Mainzerinnen bis zum Ende noch auf 3 Tore heran kamen, war der Sieg nicht mehr gefährdet, der etwas knapper gewordene Vorsprung war eher dem dünnen Kader und der roten Karte nach 3 Mal 2-Minuten Zeitstrafen für Rebecca Engelhardt in der 49. Minute geschuldet. Am Ende stand ein völlig verdienter Auswärtssieg mit 28:31 auf der Anzeigetafel.

 

„Wir sind heute absolut stolz und der verdiente Derby-Sieger, es war eine überragende Mannschaftsleistung, die wir durch gute aggressive Abwehrleistung und viele Tempogegenstoßtore in die Wege geleitet haben. Die zwei Punkte nehmen wir mit und hoffen auf den Schwung und die Emotionen in den kommenden Spielen, die sehr wichtig werden.“, sagte eine sehr glückliche Franzi Steil auf dem Heimweg von Mainz.

Für die KURPFALZ BÄREN spielten:

66 Johanna Wiethoff, 90 Katrin Rüttinger, 04 Svenja Mann (10/3), 06 Sara Goudarzi (1), 07 Katja Hinzmann (2), 09 Gianina Bianco (3), 14 Ina Scheffler (3), 18 Mireia Torras Parera (2) 77 Viviane Schranz (2), 82 Rebecca Engelhardt (8), 98 Katharina Hufschmidt

 

Der Pressebär

Foto 1: 1. FSV Mainz 05

Foto 2: Kurpfalz Bären

留言


留言功能已關閉。
bottom of page