top of page

KURPFALZ BÄREN wollen verlorenen Kredit wieder zurückgewinnen

Am Samstagabend um 19.00 Uhr treffen die KURPFALZ BÄREN in der Neurotthalle auf die „Tigers“ aus Waiblingen. Nach drei sehr bitteren Niederlagen, vor allem in der Art und Weise, wollen die KURPFALZ BÄREN wieder mit einer positiven Denkweise in die Zukunft schauen. 

„Wenn wir kämpfen, wenn wir bereit sind unser Bärenherz auf der Platte zu lassen, weil es das ist, was die Zuschauer sehen wollen, dann wollen wir ein Stück weit den verlorenen Kredit aus den letzten drei Spielen wieder zurückgewinnen.“, so eine kämpferische Trainerin Franzi Steil. Weiter sagte sie: „Wir wollen und werden versuchen, mit allen Mitteln, dieses Spiel gegen Waiblingen zu gewinnen, um dann positiv und gestärkt in die Relegation zu gehen. Wir brauchen noch einen Punkt, um den Relegationsplatz zu sichern, und das ist das oberste Ziel.“

 

Trotz der zuletzt gezeigten Leistungen hoffen die KURPFALZ BÄREN auf eine Kulisse, die sie unterstützt, die sie nach vorne treibt und pusht. Sie können sich nicht nach den letzten drei Spielen die ganze Saison kaputttreden lassen, dennoch müssen die Mädels wieder dahin kommen, dass sie im Abschluss konsequent agieren und mit Tempo nach vorne spielen. 

 

Während Waiblingen mit ihrem 4-Punkte-Vorsprung und der deutlich besseren Tordifferenz befreit aufspielen kann, hadern die KURPFALZ BÄREN unter der Woche mit Krankheitsausfällen. Janneke Geigle konnte krankheitsbedingt nicht trainieren, Mireia Torras Parera und Viviane Schranz sind angeschlagen. Trotzdem geht Franzi Steil davon aus, den kompletten Kader am Samstagabend auf der Platte zu haben, der den notwendigen Punkt für den Relegationsplatz sichern soll.

 

Auf geht´s Ketscher, und die, die es noch werden wollen, unterstützt die KURPFALZ BÄREN in dem so wichtigen Spiel am Samstagabend um 19.00 Uhr.


Unser Heimspiel wird präsentiert von:


Comments


bottom of page