top of page

Nachholspiel der KURPFALZ BÄREN am Sonntag

„Wir brauchen nicht darüber reden, wenn der Tabellenführer nach Ketsch kommt, dann sind wir der klare Außenseiter dieser Begegnung. Dieser Rolle sind wir uns bewusst, wollen sie aber mit einer gewissen Leichtigkeit und Spielfreude annehmen und Göppingen vor Herausforderungen stellen und einen heißen Kampf liefern.“, so Franzi Steil vor dem Spiel.

 

FA Göppingen verfügt mit Carmen Moser, Leonie Pattora und Sina Ehmann über exzellente Eins-gegen-Eins Spielerinnen und laut Franzi Steil bilden sie den besten Rückraum der Liga ab. Zudem kommt die starke zweite Reihe um Pascal Wyder und Stephanie Elies. Alles in allem sind sie auf allen Positionen sehr gut besetzt und machen zusammen mit Rödertal die meisten Gegenstoßtore. 

 

Die KURPFALZ BÄREN wollen im Nachholspiel wieder so auftreten, wie sie es die letzten Spiele gezeigt haben. Im Angriff präzise Abschlüsse, im Rückzug gut agieren und hinten eine aggressive und körperbetonte Abwehr.

Personell sah es unter der Woche nicht so rosig aus, Ina Scheffler ist krank, Janneke Geigle mit Problemen in der Muskulatur und noch einige angeschlagene Spielerinnen. „Wir werden am Sonntag eine vernünftige Truppe auf die Beine stellen, wissen aber auch, dass ganz viel passen muss, um Göppingen ansatzweise gefährden zu können.“, sagte Franzi Steil.

 

Das Spiel am Sonntag in der Neurotthalle beginnt um 16.30 Uhr.

 

Der Pressebär

コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page