top of page

Weiteste Auswärtsfahrt für die KURPFALZ BÄREN


Nach der Pause steht nun die weiteste Auswärtsfahrt für die KURPFALZ BÄREN an. Bereits am Freitag macht sich der Tross in das über 735 km entfernte Harrislee auf, um am Samstag Morgen nochmal ausgeruht trainieren zu können. Immer noch müssen die Ketscherinnen dabei auf Lea Marmodee, Amelie Möllmann und Nell Gotta verzichten, also haben 10 Feldspielerinnen und 3 Torhüterinnen auf dem Spielberichtsbogen.

 

„Wir wissen, dass wir vor einer wichtigen Begegnung stehen und wollen mit aller Macht die zwei Punkte aus Harrislee mitnehmen, die unserem Punktekonto und auch unserem Selbstbewusstsein gut tun würden.“, sagte Franzi Steil vor der Abfahrt. Weiter äußerte sie sich kämpferisch: „Für uns muss es darauf ankommen, aus einer wirklich aggressiven Abwehr mit viel Tempo nach vorne zu gehen, um möglichst viele einfache Tore erzielen zu können. Wir müssen in dieses Spiel mit der Bereitschaft gehen, Zweikämpfe führen zu wollen und Zweikämpfe gewinnen zu wollen, und wenn jeder sein Potenzial abruft, können wir in Harrislee bestehen.“

 

Die Nordfrauen werden zuhause wieder mit viel Tempo und einer sehr hohen Bereitschaft agieren. Mit Jeß, Bruhn, Andresen und Mettner ist der Rückraum stark besetzt, dazu kommt die exzellente Kreisläuferin Schaube. 

Die KURPFALZ BÄREN freuen sich auf das Spiel und darauf, dass es nach der Pause wieder losgeht, wissen aber um die schwierige Aufgabe, die sie am Samstagabend um 18.30 Uhr in der Holmberghalle in Harrislee erwartet.


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page